Grüezi

Der Verein Wohn- und Werkheim Schmetterling engagiert sich für das Wohl von Menschen mit geistigen und mehrfachen Behinderungen und bietet ihnen in zwei Wohngruppen und mit Tagesplätzen im Atelier eine individuelle Lebensform, in der ihre persönliche Entwicklung unterstützt und gefördert werden kann.

Schon entdeckt? 

Besuchen Sie unseren Verkaufsladen und Sie finden eine Vielfalt an hübschen Dekoartikeln und kreativen Karten.

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
9.30 - 11.30 Uhr und 13.30 - 16.30 Uhr

Tel. 041 784 41 41

Herzlich willkommen!

Grosszügige Spende


Am 10. Juni bestritt die 3. Mannschaft des SC Cham ein Heimspiel im Eizmoos. Als Zuschauer sind 4 Personen des Wohn- und Werkheims Schmetterling persönlich eingeladen worden. Noch vor dem Match überreichte die gesamte Mannschaft unserer Delegation eine Spende mittels Riesen-Check! Diese Wertschätzung fürs Engagement  für Menschen mit hohem Unterstützungsbedarf freut uns enorm. Wir danken ganz herzlich und wünschen dem SC Cham weiterhin erfolgreiche Spiele. 

Unsere "Gloscht Chischte"

Die einmalige Gloscht Chischte aus dem Hause Schmetterling kommt gut an! Die originellen, individuell zusammensetzbaren Chischtlis können als Geschenktasche immer wieder neu befüllt werden  – entweder im Wohn- und Werkheim Schmetterling, oder mit eigenem Geschenkinhalt. Übrigens, defekte Teile tauschen wir gerne auch aus.

Für 2022 ist eine weitere spezielle Gloscht Chischte vorbereitet, die wir dann auf unserer Webseite präsentieren werden. 

 

Philosophie

Mit unserer personzentrierten Haltung unterstützen wir die Eigenständigkeit des einzelnen Menschen und akzeptieren seine Eigenheiten. Wir versuchen in erster Linie seine individuellen Fähigkeiten wahrzunehmen und nicht die Symptome seiner Behinderung. Das Potential zu Veränderung und Weiterentwicklung liegt nicht in den Defiziten, sondern in den ganz persönlichen Ressourcen. Sie aufzuspüren und zu fördern – darauf kommt es an.

Fachliche Kompetenz ist unerlässlich. Doch darüber hinaus sind wir in unserer Institution davon überzeugt, dass die innere Haltung – die Herzlichkeit und Empathie – entscheidend für das Wohl unserer Bewohnerinnen und Bewohner ist. Den Menschen in seiner Behinderung ernst nehmen, ihm Eigenständigkeit zuzutrauen und zu versuchen, ihn in seinen Handlungen zu verstehen, sind unsere zentralen Anliegen. Allein schon der Versuch, sich in die subjektive Welt unserer Bewohnerinnen und Bewohner einzudenken, führt dazu, dass sie sich besser angenommen fühlen. Das wiederum fördert das Wohlbefinden und stärkt ihr Selbstvertrauen.